„Ängste der Menschen“ und deren Xenophobie resultiert aus Mangel an Wissen und Bildung!

(SPIEGEL, 11. Januar 2015)

Aktion von französischen Karikaturisten: „Pegida, verschwinde“.

Französische Karikaturisten stellen sich gegen Pegida – mit ziemlich eindeutigen Zeichnungen. Grund ist ein geplanter „Trauermarsch“ in Dresden. „Wir sind angewidert“, schreiben die Künstler.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anti-pegida-karikatur-karikaturisten-stellen-sich-gegen-pegida-a-1012445.html

(TAGESSCHAU, 11. Januar 2015)

Justizminister Maas fordert Absage von „Pegida“-Demo.

http://meta.tagesschau.de/id/94055/justizminister-maas-fordert-absage-von-pegida-demo#comment-1883778

Alles weitere nennt sich „Propaganda“, wie Herr Goebbels schon wusste.
Unbildung, Arbeitslosigkeit und Hunger (heute: erzwungener Konsumverzicht) erzeugen Offenheit gegenüber jedweder Demagogie.
Und dazu kommt noch die (künstliche) Erzeugung eines Feindbildes: Juden, Araber, Schwule, Linke, Andersdenkende, anders aussehende, ….

„Qu’est-ce qui embête Pegida“ („Was stört Pegida?“), fragt der französisch-burkinische Künstler Damien Glez und liefert die Antwort gleich mit: „Je souffre d’un racisme anti-raciste“ („Ich leide unter einem antirassistischen Rassismus“).

2015/01/img_3568.jpg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesellschaft, Parteien, Politik, Uncategorized, Welt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s