Tony Blair war doch immer ein Vasall Bushs. Any doubts?

(ZEIT, 15. Dezember 2014)

FOLTERPROGRAMM.
Blair half, Cameron vernebelt.
London hat dafür gesorgt, dass die Kooperation britischer Agenten mit der CIA beim US-Folterprogramm im Senatsbericht nicht auftaucht. Doch die Indizien sind eindeutig.
VON IMKE HENKEL, LONDON

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/grossbritannien-folter-bericht-cia

Blair war doch immer schon einer, der gerne kuschte. Dummdreist erklärte er einst, dass Saddam Hussein über sonstige Waffen und Massenvernichtungsmittel verfüge, dass es unbedingt sein müsse, in den Irak einzumarschieren.
An der Seite Bushs war er der Kläffer, der mit der Mine größter Überzeugung seine Lügen (d.h., die Bushs) verteidigte.
Macht er wahrscheinlich immer noch.
Und Cameron? Der will was darstellen und schafft es einfach nicht.
Margret Thatcher war – neben Churchill – vermutlich Englands bester Mann!

IMG_3301.PNG

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Finanzwelt, Gesellschaft, Parteien, Politik, Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tony Blair war doch immer ein Vasall Bushs. Any doubts?

  1. alphachamber schreibt:

    Die anglosächsische Verbindung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s