Inhalts-, Sinnlosigkeit, Leere und Kulturfeindlichkeit haben einen Namen: CSU!

(SPIEGEL, 06. Dezember 2014)

Vorstoß zu Migranten: Die CSU spielt Migranten-Polizei.

Ein Kommentar von Anna Reimann.

Migranten müssen zu Hause Deutsch sprechen, findet die CSU. Der Vorstoß zeigt, wie verzweifelt die Partei um Aufmerksamkeit ringt – und wie sie darüber ihren Anstand verliert.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-will-dass-migranten-zuhause-deutsch-sprechen-a-1006932.html

(STERN, 06. Dezember 2014)

CSU-Sprachpolizei sorgt für Spott.
„Seehofer spricht doch selbst kein deutsch“

http://mobil.stern.de/politik/deutschland/csu-vorschlag-sorgt-fuer-spott-auslaender-sollen-zu-hause-deutsch-sprechen-2158112.html

Was sollte man diesem Granatenschmarn noch hinzufügen, außer vielleicht: CSU bleib‘ um Gottes Willen in den Bayrischen Wäldern?!

Keine Ideen – kein Inhalt: der Fisch stinkt vom Kopf!

Wenn die Sinnlosigkeit einen Namen hat, dann hat die Blödheit ein Gesicht. Wenigstens eins.

IMG_3239.PNG

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesellschaft, Parteien, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s