NSA – BND. USA – Deutschland. Freihandelsabkommen – Freiheit ? Abhängigkeiten abschaffen!

(TAGESSCHAU, 08. Juli 2014)

Viel geredet, nichts gesagt.

http://www.tagesschau.de/ausland/bnd-affaere-102.html

„Der BND ist ein Ziehkind der USA“

http://www.tagesschau.de/inland/bnd-foschepoth-100.html

(SPIEGEL, 07. Juli 2014)

Reaktion auf Spionage-Affäre: Merkels Waffen gegen Washington.
Von Matthias Gebauer und Veit Medick

Unruhe, Kritik, Empörung: Die BND-Spionageaffäre verstärkt das Misstrauen gegenüber Washington. Doch Angela Merkel hat nur wenige Mittel, die US-Regierung unter Druck zu setzen – und die schärfsten sind zugleich die gefährlichsten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-doppelagent-moegliche-cia-verbindung-irritiert-bundesregierung-a-979675.html

Wenn Deutschland daran liegen sollte, ein souveräner Staat zu werden, sollte es zuvorderst sein Verhält zur USA prüfen, bzw. überdenken.
Besitzt Deutschland noch immer das schlechte „Weltkrieg II“-Gewissen?
Das schlechte Gewissen des einstigen Aggressors, der, einem bösen Buben gleich, von seinem großen Bruder fürsorglich bei der Hand genommen und, verdient oder unverdient, nach dem Mist, den er gebaut hatte, neu aufgepäppelt, frisch „gewaschen“ und gestriegelt, wurde (natürlich mit der hintergründigen Absicht, ihn als Teil des großen Bruders Weltanschauung neu entstehen zu lassen und dem entsprechend zu fördern)?
Wenn sich Deutschland diesem Gefühl der Minderwertigkeit (oder Macke) nach knapp 70 Jahren nach Kriegsende nicht schleunigst entledigt, werden dessen gewählte Volksvertreter auf ewig vor jeder US-Regierung kuschen und sich die Regeln diktieren lassen.
Wie es ja seit ’45 durchgängig und widerspruchslos geschieht.
Dem gemäß ist festzuhalten, dass es sich bei Deutschland um einen der vielen Vasallenstaaten handelt, die die USA besitzen.

Es ist nicht erkennbar, dass nach den gegenwärtigen Abhör- und Spionageskandalen (Wirtschafts- inklusive!) diese Bundesregierung sich ernsthaft um Emanzipation vor fremden Einflüssen bemüht und sich davon befreien will.
Sie scheint – egal was real passiert – eine Art von Nibelungentreue zu den USA aufrecht zu erhalten, die zwischenzeitlich schwer zu vermitteln und zu verstehen ist, wenn man bedenkt, dass dieser „Skandal“ nun schon über ein Jahr besteht und kontinuierlich zu wachsen scheint.
Das ist nicht nur recht dümmlich und gefährlich, das ist auch feige und daher ziemlich erbärmlich.
Diese Regierung bekommt es, aus Angst und schlechtem Gewissen, nicht einmal fertig, Herrn Snowden einzuladen, um mehr Licht ins Dunkel der Geheim- und Schnüffeldienstarbeit zu bringen.

Daher: diese Bundesregierung IST im Gründe genauso gefährlich, wie die fremden Systeme, durch die sie gelenkt und konstant auf „Fehler“ überprüft werden.
Sogar Frau Clinton, die vielleicht die nächste Präsidentin werden könnte, kündigt jetzt schon an, dass es mit ihr KEIN No-Spy-Abkommen geben wird: zu unser aller Schutz.
Na dann ….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Finanzwelt, Gesellschaft, Parteien, Politik, Sport, Welt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s