Ach – plötzlich? Das klang doch vor der Wahl noch ganz anders.

(SPIEGEL ONLINE, 12. November 2013)

Die SPD macht sich locker: Eine Koalition mit der Linkspartei soll auf Bundesebene kein Tabu mehr sein. Mit dem Grundsatzbeschluss auf dem Leipziger Parteitag verschafft sich Sigmar Gabriel Luft für die Aufgabe, seine Partei in die Große Koalition zu führen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-spd-koalition-mit-der-linken-soll-kein-tabu-mehr-sein-a-933203.html

Ich zweifle an der Redlichkeit der SPD und glaube ihr KEIN Wort!
Rot-Rot-Grün wäre nach der Wahl eine Option gewesen, vor der sich die machtbesessene SPD erfolgreich gedrückt hat, wahrscheinlich weil sie meinte, mit und bei der CDU/CSU weniger Konzessionen im Machtpoker machen zu müssen.
(Inhaltlich unterscheiden sich die „Volksparteien“ ja höchstens im mikroskopischen Bereich.)
In einer Talkshow vor der Wahl sagte Gabriel zu Wagenknecht wortwörtlich, dass er mit ihr (der Linken) NIEMALS koalieren würde.
Seine ein, zwei Begründungen waren so schwach, wie fadenscheinig.

Wenn diese SPD von der CDU nicht die Ministerposten erhält, die sie beansprucht und auf die sie giert, bekommt sie’s sicherlich auch noch fertig, womöglich aus Trotz, Rot-Rot-Grün nachträglich zu installieren – Hauptsache, sie können dann in der „großen Politik“ mit mehr und besseren Pöstchen (weil sie ja mehr Wählerstimmen gehabt haben, als die Linke oder die Grünen) mitmischen!
Die erbärmlichste SPD, die es je gab!
Spätestens 2017 wird sie für ihr halbschlappsteifes Taktieren die Rechnung bekommen, wenn … sich dann der Deutsche Michel noch daran erinnert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Finanzwelt, Gesellschaft, Parteien, Politik, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s