Big Bros und der Zeitgeist

(DEUSCHLANDRADIO, 08. Juli 2013)
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/2170196/

Der ewig junge Große Bruder
George Orwell: „1984“
Von Mirko Smiljanic
1984 diskutierte die Öffentlichkeit noch über Volkszählungen, heute überwachen Geheimdienste unvorstellbare Datenmengen. Orwells Dystopie ist längst ein Klassiker und trotzdem wieder auf den Bestsellerlisten. Denn die Idee dahinter bleibt als Mahnung hochaktuell.

Solange wer auch immer in FB oder sonst wo frei von der Leber weg dahin sülzt, über sich und sein Leben etwa, ist das die Sache eben desjenigen, der sich – freiwillig! – Preis gibt. Wenn aber – wer auch immer ( wir wissen, wovon wir reden!) HEIMLICH über denjenigen Informationen einholt und womöglich bündelt, ist unlauter, schlicht weg: er betreibt eine Form der Spionage! Oder einfach: er späht aus. Voyeur, Daten- oder Faktensammler schlechthin.
Das ist der kleine feine Unterschied! Freiwillig oder im Geheimen!
Wer meint, diese aktuelle (und noch in den Kinderschuhen steckende) Technologie durch Entzug zu umgehen, um „privat“ zu bleiben, irrt!
Das Netz ist bereits omnipotent. Denn – wer es nutzt – WILL ja eben gerade Daten! Und zwar üppig! Zum einen ist es bereits Teil, aus dem wir allgemeines Wissen beziehen (wer ist Kanzler/in Deutschlands? Wie lange ist der Rhein? Was sind die Grundfarben? Woraus besteht ein Nasenpopel? Et cetera …), zum anderen mag es uns in die Lage versetzen, hinter Nachbars Gartenzaun zu linsen… Die Versuchung ist groß – auf allen Seiten.
Daher: sei dem „Feind“ immer eine Nasenlängen voraus! Schlage ihn da, wo seine Möglichkeiten enden, zumindest aber deutlich reduziert sind… (Man glaubt, nebenbei, nicht, wie unwissend, unkoordiniert und peinlich reduziert manche „Spezialisten“ sind! Auch nebenbei: wären die diversen Geheimdienste wirklich so präsent, omnipotent, überall gegenwärtig und fähig, wie gemein hin geglaubt wird, gäbe es keinen Platz für die Aktivitäten des Herrn Snowden!)
Ergo: have no fear! Weiter machen und schreibt, schreibt, schreibt, ohne Ende, denn an der anderen Seite MUSS so ein armseliger Vollpfosten lesen (und erst recht VERSTEHEN, was ihr so alles an Banalem oder auch Relevantem geschrieben habt ….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Finanzwelt, Gesellschaft, Kunst, Politik, Religion, Sport, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s